[Anzeige] Die kreative Welt der Airbrush-Technik
Meine Lieblingsfarbe? BUNT!


Ideen für die Deko, Motivtorten / Dienstag, Mai 21st, 2019

Derzeit bin ich stolz wie Bolle. Endlich gibt es im Hause Zimtliebe eine Airbrush- Pistole für meine Motivtorten. Ich wollte schon immer einmal meine Torten ansprayen, sie damit noch bunter gestalten und jetzt halte ich das Airbrush-Kompressor-Set von Staedter in den Händen. Yipppieeee!

Der erste Eindruck zählt

Beim Auspacken war ich direkt ein wenig verliebt. Wie passend, dass der Kompressor in meiner Lieblingsfarbe PINK daherkommt… so schön. Das nennt man wohl Liebe aus den ersten Blick 💕! Also holte ich alle Bestandteile aus dem Karton und fühlte sehr großen Respekt den Airbrush-Künstlern gegenüber.
Luftschläuche, Luftfilter, die Airbrush-Pistole… mein lieber Scholli, der Kompressor hatte ziemlich viele Einzelteile im Schlepptau. Aber Städter liefert ein super Begleitheft (Städter Magazin, Ausgabe 01/2016), so dass ich die mitgelieferte Gebrauchsanweisung bisher nur erst ein einziges Mal lesen musste.
Das Begleitheft ist super illustriert und jeder einzelne Schritt ganz detailliert erklärt.
Ich habe euch hier eine interessante Seite abfotografiert und hoffe, dass Städter mir verzeihen wird. Hier sind der Kompressor sowie die Pistole nämlich gut erklärt.

Der Kompressor und die Airbrush-Pistole

Einige Tipps (z.B. Wie reguliere ich die Farbmenge? Wie werden Linien besonders fein?) sind bereits auf diesem Foto erklärt und später ist man auch sehr dankbar über jeden Kniff. Doch Vieles ist -wie so oft im Leben- einfach “learning by doing”. Die ersten Male mit der Maschine bedeuten daher… ein Gefühl für die Pistole und den Sprühvorgang zu bekommen.

Nachdem ich das Städter Magazin durchgeblättert hatte, den Anweisungen gefolgt war und alle Bestandteile miteinander verbunden hatte, war ich sowas von bereit endlich Farbe zu bekennen.. yaaaas!

Kann ich Airbrush eigentlich nur auf Fondant verwenden?

Früher dachte ich, dass man mit der Benutzung von Airbrush auf Torten sehr eingeschränkt wäre. Aber so ist es gar nicht. Die Technik ist auf ganz vielen Untergründen möglich und man erhält strahlende Ergebnisse. Das ist für mich persönlich auch das Beste an der Airbrush-Technik.
Hier seht ihr nur einige Beispiele:

– Fondant (gerade als Anfänger geeignet)
– Marzipan
– Mürbeteiggebäck
– Waferpaper
– Baiser (sieht mit Airbrush sooooo schön aus)
– Icing
– Weiße Schokolade
– Sahne-Frosting

Bei der Sahne hatte ich anfangs ein ungutes Gefühl, da ich im Internet keine hilfreichen Erfahrungswerte fand. Ich habe die Technik dann auf dem klassischen Fantakuchen mit einer Schmand-Sahne Haube ausprobiert. Das Ergebnis war spitze und die Farbe war am nächsten Tag weder verlaufen, noch hatte sie an Intensität verloren. Seitdem erhält mein Fantakuchen immer einen Farbklecks.

Außerdem kann man auch noch ganz andere Dinge airbrushen:
– Ostereier färben? Kein Problem.
– Salzteig zum Basteln? Auf jeden Fall.
– Bodypainting (abwaschbarer Tattoo)? Die Kinder können nicht genug davon bekommen
– und und und….

Die Lebensmittelfarben trocknen sehr schnell und sind natürlich abwaschbar. So könnt ihr den Kids ganz einfach mit einer ausgeschnittenen Schablone ihr Wunschmotiv airbrushen.

 

Ich bin Anfänger, mit welchen Motiven beginne ich?

Das Einfachste ist und bleibt der Farbverlauf. Ich persönlich (und mein Einsteigerstadium ist auch noch nicht abschließend überwunden) liebe es Torten mit bunten Verläufen oder Farbschattierungen das gewisse Etwas zu verleihen. Außerdem kann Tauftorte Mädchen mit Airbrushman hiermit sehr gut üben und ein einfacher Farbverlauf verzeiht einem auch gern, wenn die Farbe mal nicht so gleichmäßig -wie vorgesehen- aufgetragen wurde.
Mit der Zeit erhält man ein gutes Gefühl für Sprühstärke, Farbmenge und den nötigen Abstand zum Sprühobjekt.

Übrigens….mit Schablonen kann man auch als Einsteiger sehr schöne Motive sprayen. Wer wenig Arbeit möchte, kann sich fertige Schablonen kaufen. Für alle anderen ist ein wenig Kreativität gefragt. Druckt euer Wunschmotiv auf festes Papier aus, schneidet es vorsichtig mit einer Nagelschere aus und schon habt ihr eure ganz persönliche Schablone.

Zum Sprayen legt ihr die Schablone ganz dicht an die Torte an und haltet sie entweder fest oder befestigt sie auf dem Untergrund (bei Fondant funktioniert dies besonders gut). Nun könnt ihr aus ca. 10-15 cm die Schablone besprühen. Im Anschluss entfernt ihr die Schablone und fertig ist euer Airbrush-Motiv.

 

Wie erhalte ich einen gleichmäßigen Farbverlauf?

Soll die Torte rundherum einen gleichmäßigen Verlauf erhalten, könnt ihr die Torte einfach auf einen Drehteller setzen und beim Sprühen langsam drehen. So müsst ihr nicht die Entfernung verändern und erhaltet eine gleichmäßige Farbstärke. Diese Methode hat bei meinen ersten Versuchen richtig gut funktioniert.

 

Wie kombiniere ich die Speisefarben?

Grundsätzlich gibt es die gängigen Farben fertig zu kaufen. Die bei Städter erhältlichen Lebensmittelfarben können zusätzlich alle miteinander kombiniert und gemischt werden. So stehen einem nicht nur die Grundfarben zur Verfügung, sondern erhält individuelle Farbnuancen. Bevor man allerdings wild darauf losmischt, sollte man sich mit der Farbenlehre beschäftigt haben und wissen, dass z.B. gelb und blau nicht violett wird 😉.

Möchtet ihr mehrere Farben nacheinander auf die Torte aufbringen und einen schönen Farbverlauf sprayen, ist eines besonders wichtig:
Zuerst die hellen Farben, danach wird man dunkler.
Hält man sich an diese Regel, hat man noch einen ganz anderen Vorteil. Man muss den Farbbehälter nicht nach jedem Farbwechsel ausspülen. Die dunkleren Farben können einfach eingefüllt und weiter gesprayt werden.

 

Nach dem Airbrushen (bzw. Farbwechsel)

Wer gründlich und regelmäßig reinigt, wird lange Freude an der Airbrush-Pistole und dem Kompressor haben. Dafür empfiehlt sich die Reinigungsstation, es funktioniert aber auch ohne.

1.) Die Airbrush-Pistole
Sofort nach Gebrauch oder auch beim Wechsel der Farbe sollte der Farbbehälter geleert werden und mit einem geeigneten Lösungsmittel wie Alkohol (alternativ Wasser) gefüllt werden. Nun sprüht man so lange, bis die Sprühflüssigkeit klar und farbfrei ist. Dafür ist der Wasserbehälter der Reinigungsstation praktisch, da direkt in den Behälter gesprüht wird (siehe Foto).

Farbwechsel: Nun ist die Pistole gereinigt, um andere Farben zu verwenden.
Nach dem Airbrushen: Die Pistole sollte mit Wasser oder Alkohol gereinigt werden. Dafür wird sie auseinander gebaut und vorsichtig die Nadel herausgezogen. Mit ein wenig Wasser oder Alkohol die Nadel reinigen. Anschließend werden Düse und Düsenkappe gereinigt und alles wieder zusammengebaut.


Hilfe, meine Pistole hat ganz schön viele Einzelteile
😳:

Nun zu meinem großen Anfängerfehler, der mich fast zur Verzweiflung gebracht hat:
Gründlich wie ich bin, habe ich nicht nur die Nadel, sondern die ganze Pistole auseinander gebaut. Alle Teile sind im Prinzip im Zusammenbau selbsterklärend, bis auf eines. Es ist ein kleines gebogenes Plättchen mit einem Loch in der Mitte, das mir plötzlich entgegen fiel und scheinbar nirgends hinpassen wollte.

Doch sollte es euch ähnlich gehen… keine Panik auf der Titanic. Es ist ganz einfach zu verbauen:

  • Nehmt die Pistole (vollständig auseinander gebaut) mit dem Farbbehälter nach oben (als wollt ihr sprühen) in die Hand.
  • Mit der anderen Hand haltet ihr das Plättchen an dem oberen schmalen Ende fest.
  • Dreht es seitlich und schiebt es in die Öffnung des Farbmengereglers (das ist der bewegliche Knopf) in die Pistole (anders positioniert passt es nicht hinein)
  • Ist das Plättchen im Inneren, dreht ihr es erneut, so dass die Wölbung nach hinten (Richtung Hand) direkt Richtung Griffstück anliegt.
  • Jetzt liegt es richtig! Setzt den beweglichen Farbmengenregler (Knopf) davor ein, schiebt die Nadel von hinten in die Pistole (durch die Öffnung des Plättchens) und der Rest ist ein Kinderspiel!!!
    Festdrehen, hintere Kappe aufsetzten nochmals festdrehen, fertig!


2.) Der Kompressor

Der Kompressor muss lediglich ausgestellt werden (am ON/OFF Knopf), vom Stromnetz getrennt werden. Durch Abschrauben lasst die Luft über Luftfilter bzw. Luftschlauch entweichen. Fertig.

 

Airbrush ist fantastisch, aber wo gibts weitere Infos & ein Tutorial?

Ein super Tutorial von Städter zum Airbrush-Kompressor-Set gibt es auf deren Homepage.
Den Weg zum Städter Onlineshop und dem Airbrush-Kompressor-Set findet ihr HIER .

Meine Ergebnisse mit Airbrush findet ihr zukünftig immer hier. Es werden also stetig mehr werden.
Diese Kreationen könnt ihr bereits in Kürze in meinem Blog anschauen:

Motivtorte “Welcome Airbrush Girl”
Red Velvet Cake alias Fantakuchen

 

 

 

 

 

 

 

Zimtliebe.de Fazit:
Wer Airbrush ausprobiert und keine Berührungsängste hat, wird diese Technik -gerade für Motivtorten- lieben! Endlich muss man nicht vorab das Fondant einfärben, sondern verschönert die Torte erst nachdem sie fertig eingedeckt ist. So erhält man außergewöhnliche Farbschattierungen und tolle Verläufe.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Ich freue mich schon auf euer Feedback, Fragen, Tipps oder Ideen 😉.

One Reply to “[Anzeige] Die kreative Welt der Airbrush-Technik
Meine Lieblingsfarbe? BUNT!”

Kommentar verfassen