[Anzeige] Der Selbstcheck- Welcher Genusstyp seid ihr? Gewinnspiel mit arsEdition


Aktionen & Gewinnspiele / Dienstag, März 26th, 2019
Meine liebe Mutter (sie ist gerade im besten Rentenalter) ist seit Neuestem wieder auf den Koch- und Backgeschmack gekommen. “Endlich hat sie wieder mehr Zeit, um sich den wichtigen Dingen zu widmen”, meint sie. Also wird jetzt lange geschlafen, gemütlich gefrühstückt (wenn andere bereits Feierabend haben) und die Nacht zum Tag gemacht.
“…weil man als älterer Mensch auch grundsätzlich nicht mehr so viel Schlaf braucht”, sagt sie. Na wenn das so ist 😉?!
Sie kümmert sich also um die wichtigen Dinge! Das ist doch mal ein super Plan. Seitdem brauche ich nämlich nicht mehr so oft kochen bzw. backen.  Gut… gebacken wird in meiner Küche natürlich trotzdem, aber das erzähle ich ihr nicht. Nur für den Fall, dass sie euch mal fragen sollte. Das bleibt schön unter uns.
Was das Backen angeht, haben Mama Zimtliebe und ich nämlich ganz unterschiedliche Vorstellungen von gutem Geschmack und sind dadurch in völlig gegensätzliche Genuss-Typen einzuteilen.

Zum einen gibt es da die Naschkatzen: Bei meiner Lieblingsrentnerin (auch wenn sie meint, dass würde nicht stimmen) ist alles was süß ist, definitiv nicht lange vor ihr sicher. Aber der Genuss steht bei ihr immer im Vordergrund und so kann es passieren, dass sie ganze 10 Minuten an einer einzigen Mini-Praline knabbert und darüber philosophiert, was genau hervorschmeckt und wie man es besser machen könnte😬.

Ich dagegen bin dann eher die Kategorie “Trüffelschwein“. Diese Gattung ist einfach erklärt. Süßigkeiten einfach auf Vorrat kaufen? Bitte? “Näää…Schokolade brauche ich nicht.” Und abends, sobald es dunkel wird, fange ich an, ganz weit hinten in den Schränken danach zu graben. Und zwar so lange, bis ich einen kleinen letzten Rest der unheimlich leckeren (weil nix anderes zu finden ist) Blockschokolade heraus krame.
So grundverschieden können wir Menschen sein und irgendwie lassen wir uns charakteristisch doch alle in eine dieser Schubladen pressen, entweder in die Naschkatzen- oder Trüffelschweinchen-Kiste 😇.
Jetzt fragt ihr euch sicher, warum ich euch diese Geschichte erzähle?
Zum einen natürlich, weil ich die Hoffnung habe, dass diese Mutter/Tochter Sache nicht nur uns so geht☝️.

Zum anderen habe ich eben das Buch “Trüffelschweine & Naschkatzen” aus dem Briefkasten gefischt. Allein beim Titel musste ich schon lachen😬. Ehrlich mal, da sind sie also wieder… unsere (un)geliebten Charaktere in Sachen Essen.

Der Autor Peter Gaymann (man kennt den Illustrator aus der Zeitschrift BRIGITTE) eröffnet sein Buch mit dem folgenden Satz: A meal without wine is called breakfast!
Jawoooohl, der Mann spricht mir aus der Seele.
But who say that breakfast must be alkoholfrei?! Das gesamte Buch dreht sich um die Situationskomik in der Küche, sowohl in der Gastronomie als auch im privaten Bereich. Insgesamt werden kulinarische Genüsse auf ganz unterschiedliche sehr witzige Art behandelt. In vielen Situationen findet man sich wieder und nach einigen Cartoons über die Profis, wird man den nächsten Besuch im Restaurant aus einer etwas anderen Sichtweise betrachten😂.
Also habe ich natürlich das ganze Buch von vorne bis hinten durchgestöbert,… man muss ja beim nächsten Dinner gut vorbereitet sein.
Es ist komplett im Cartoonsstil aufgebaut und super schön illustriert. Wer Rezepte im Buch erwartet, wird diese nicht finden. Allerdings wird man in Sachen Genusskomik definitiv nicht enttäuscht👍🏻. Eine Karikatur jagt die nächste und man fühlt sich bis zur letzten Seite richtig gut unterhalten. Aus diesem Grund habe ich es auch meiner Lieblingsrentnerin gekauft und ihr dazu ein paar Trüffel gebacken (Das Rezept kommt später), dies wird mein Vorab-Ostergeschenk für sie.
Wenn man also ein kleines Präsent für einen Gourmet oder ein Mitbringsel zum Thema Essen & Trinken benötigt, ist das Buch “Trüffelschweine & Naschkatzen” eine gute Sache. Bestellen könnt ihr es z.B. ganz einfach hier:

arsEdition


3 x je 1 Ausgabe des Buches “Trüffelschweine & Naschkatzen” zu GEWINNEN

Dank arsEdition darf ich an dieser Stelle insgesamt 3 Bücher der Ausgabe “Trüffelschweine & Naschkatzen” verlosen. Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr Folgendes tun:

👉 Hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar, welcher Typ du bist: Naschkatze oder Trüffelschweinchen?
👉 Werde Abonnent meines Blogs (rechte Seite unter “Keinen Post verpassen”), meines Instagram Kanals ODER meiner Facebook-Seite.

Das Gewinnspiel endete am  28.März 2019 um 23:59 Uhr.

Viel Glück an alle und ich drücke euch -wie immer- alle Daumen👍!

DAS GEWINNSPIEL IST BEREITS BEENDET!

8 Replies to “[Anzeige] Der Selbstcheck- Welcher Genusstyp seid ihr? Gewinnspiel mit arsEdition”

  1. Herzlichen Glückwunsch an die 3 glücklichen Gewinner Sti Na, Sara und Biggy.
    Sie werden in Kürze ein Exemplar des Buches “Trüffelschweine & Naschkatzen” per Post erhalten. Viel Spaß damit und allen anderen ganz lieben Dank für Eure Teilnahme!
    Liebe Grüße Mona von Zimtliebe.de

  2. Liebe Mona,
    ich würde mich in der Rolle der Trüffelkatze als Hybrid der 2 von dir genannten Spezies definieren, welcher sich aufgrund des Mangels an sensiblen Geschmacksnerven auch an qualitativ minderwertigen Genusswaren gütlich tun kann.
    Beste Grüße
    Falko

  3. Ich bin wohl eher eine Naschkatze 😉 das Buch klingt echt super! Würde mich mega freuen 🙂 auf Facebook folge ich dir als Sti Na!

  4. Also ,ich bin ja eher die süße Naschkatze. Aber ich schreibe für meinen Sohn (das ist mein kleines Trüffelschweinchen😉). Ich würde mich riesig über das Buch freuen, somit kann mein Trüffelschweinchen mir abends immer etwas kleines vorlesen.

Kommentar verfassen