Bratapfel mit Cranberries in Glühweinsoße


Backen mit Kids, Kleine Leckereien / Samstag, Dezember 22nd, 2018

Mein Lieblingsdessert in den Wintermonaten? Ganz klar… Bratapfel!!!!
Entweder als Nachtisch oder auch einfach mal so😬. Ich liebe diesen warmen weichen Apfel, gefüllt mit lauter leckeren Sachen und einem Topping aus Eiscreme! Mhm, da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen.
Allerdings mache ich selten die klassische Variante und beschäftige mich eher mit Eigenkreationen. Habt ihr z.B. schon mal einen Bratapfel mit Cranberries, Haselnüssen und Printen verdrückt?
Nein? Das gibt es doch nicht.
Oder eine wahnsinnig gute Glühweinsoße “on Top” genossen? Wieder nein? Och menno.
Dann wird er aber wirklich Zeit einfach mal verrückt zu sein und etwas Neues auszuprobieren. Diese Bratapfel-Abwandlung schmeckt nämlich superlecker!
Uuuunnnnd…. es gibt noch einen weiteren Vorteil: Man wird ganz schnell die Printen los, die Weihnachten übrig geblieben sind 😉 (obwohl das bei mir ja selten passiert). Beim nächsten Einkauf also die Extraportion Printen für die Bratäpfel nicht vergessen!

Lasst es euch schmecken!

Rezept drucken
Bratapfel mit Cranberry und Glühweinsoße
Portionen
Stück
Portionen
Stück
Anleitungen
Der Bratapfel:
  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Apfel waschen, den Deckel mit einem Messer abschneiden und das Gehäuse (Kerne, etc.) mit einem Apfelausstecher (oder Messer) großzügig entfernen.
  3. Die Printen, Haselnüsse, Glühwein, Cranberries und Zimt zu einer Masse vermengen.
  4. Die Printenmasse portionieren und mit einem Löffel in die ausgestochene Mitte des Apfels drücken, bis die Äpfel gut gefüllt sind.
  5. Die Äpfel auf ein Backblech setzen und für ca. 20-25 Minuten in den Backofen schieben. Die Bratäpfel sind fertig, wenn sie goldbraun gebacken sind.
    Bratapfel mit Cranberry und Printen
Das Topping (Glühweinsoße):
  1. Glühwein und Zucker in einem Topf erhitzen und die Speisestärke einrühren.
  2. Die Orange waschen und (wenn es eine Bio-Orange ist) in Scheiben schneiden. Sollte die Orange keine essbare Schale haben, schält die Orange und schneidet sie anschließend in Scheiben auf.
  3. Die Orangenscheiben in den Glühwein werfen und für ca. 5 Minuten köcheln lassen, um die Soße zu reduzieren. Durch die Speisestärke wird die Soße zusätzlich dickflüssiger.
  4. Hat die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht, den Topf von der Kochstelle ziehen und lauwarm abkühlen lassen.
  5. Sind die Bratäpfel fertig, sollten sie zusammen mit dem Glühweintopping warm serviert werden.
    TIPP: Vanilleeis schmeckt bei dieser Bratapfelvariante besonders lecker!

Kommentar verfassen