Blechkuchen & Sonntagstorte

„Kökskes“ – Eierkuchen auf Aachener Platt

Mit Eierkuchen sind wir alle groß geworden. Jeder kennt sie!
Und doch könnte ich wetten, dass wir sie alle ein wenig unterschiedlich in Erinnerung haben.
Denn je nach Region variieren die alten und überlieferten Rezepte in ihren Zutaten ebenso mit deren Namen:
Flädle, Pannekuchen, Pfannkuchen, ich habe schon einige witzige Bezeichnungen gehört :-).

Aber ein Rezept vom traditionellen Eierkuchen hat mich besonders überzeugt: Die Kökskes aus dem Aachener Umland.
Niemand konnte mir sagen, wie dieses Wort richtig geschrieben wird, denn das Rezept haben die Älteren alle in ihren Köpfen. Die Nachfahren schreiben es dann einfach so, wie sie denken.
Na dann, hier ist also meine Rechtschreibversion: Kökskes!

Die Eierkuchen sind schnell und einfach vorzubereiten und schmecken frisch (bestenfalls noch leicht warm) einfach himmlisch. Das Interessante bei dieser Rezeptvariante ist, dass das Obst einfach eingebacken wird und dadurch einen super süßen Geschmack erhält.

Ich z.B. bin durch meine Oma mit der schlesischen Version von Eierkuchen groß geworden. Sie waren auch eine Wucht, aber eben beim Backen immer obstfrei.

Das ist hier anders und genau das i-Tüpfelchen, was das Rezept zu etwas ganz Besonderem macht.
Egal welches Obst ihr zur Verfügung habt, es schmeckt alles gut: Zwetschgen, Kirschen, Äpfel, Birnen,…!

Der einzige Anspruch an die Obstwahl ist jedoch (so wurde es mir eingebläut), dass es im heimischen Garten wächst.
Naja…theoretisch kriegen wir das alle hin, oder ;-)?!?

Und nun genug geschrieben, probiert es aus und lasst euch bezaubern!

 

Rezept drucken
Eierkuchen
Mit jedem Obst aus den heimischen Gärten variierbar!
Menüart Alte Klassiker
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Teig:
Zum Zubereiten:
Optional zum Servieren:
Menüart Alte Klassiker
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Teig:
Zum Zubereiten:
Optional zum Servieren:
Anleitungen
  1. Das Eiweiß zu einem festen Eischnee schlagen.
  2. Das Eigelb mit dem Zucker mit dem Mixer schaumig rühren.
  3. Mehl, Milch und Salz unterrühren.
  4. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben, bis eine homogene Masse ergibt.
  5. Das Obst waschen, ggfs. schälen, entkernen und zerkleinern und mit unter die Teigware heben.
  6. Jetzt wird eine Pfanne mit Sonnenblumenöl mit mittlerer Hitze erhitzt und nach und nach die Eierkuchen darin ausgebacken.
  7. TIPP: Spart nicht zu sehr am Öl und gebt immer wieder ein wenig Öl zu, da die Eierkuchen sonst zu dunkel werden.
  8. Ca. 1 Minute von der einen Seite und dann wenden. Wenn sie sich leicht vom Pfannenboden ablösen, sind sie bereit für das Backen von der zweiten Seite. Wenn sei von beiden Seiten eine goldbraune Färbung haben, sind sie fertig!
  9. Nach Belieben kann man Zucker und Zimt über die Eierkuchen streuen oder Schlagsahne dazu verputzen. Auf jeden Fall sollten sie frisch gegessen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.