Erdnuss- Minze “Petit Fours”


Kleine Leckereien / Mittwoch, November 21st, 2018

Beim Posten meiner Limette-Kokos Petit Fours auf Facebook hat mich ein Koch mit französischer Ausbildung darauf aufmerksam gemacht, dass sich nicht alle kleinen Küchlein sofort Petit Fours nennen. Sie müssen z.B. komplett mit einem Guss überzogen sein oder eben, als Pendant dazu, überhaupt keinen süßen Überzug  besitzen.

Aber da wir ja alle keine preisgekrönten Patissier sind, solltet ihr beim Nachbacken eure Petit Fours so herstellen wie sie euch gefallen und nicht, wie sie die französische Küche sie sehen möchte.
Es geht doch vielmehr darum, dass sie köstlich schmecken und etwas besonderes sind.
Und ich verspreche euch, egal wie eure Petit Fours am Ende aussehen, sie werden geschmacklich der Knaller.

petit fours

Erdnuss & Minze passen geschmacklich übrigens erstaunlich gut zusammen. Die Minze frischt den schweren Erdnussgeschmack auf, so dass beides in Kombination eine außergewöhnlich leckere Petit Fours Füllung ergibt. Wichtig ist nur, dass am Ende die Erdnuss geschmacklich nicht dominiert. Dies gelingt sehr gut in einem Frischkäse-Mix.

Hier ist übrigens meine Lieblingskombi:

  • Zitrone & Kokos (Rezept HIER)
    mit Lemon Curd und einer leckeren Kokos- Mascarponecreme gefüllt.
Rezept drucken
Petit Fours- Erdnuss- Minze
Menüart Petit Fours
Vorbereitung 1,5 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig:
Für die Erdnusscreme:
Für die Glasur:
Backtemperatur/ -zeit:
Menüart Petit Fours
Vorbereitung 1,5 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig:
Für die Erdnusscreme:
Für die Glasur:
Backtemperatur/ -zeit:
Anleitungen
Der Boden:
  1. Den Backofen auf 240°C vorheizen. Eigelbe und ca. 50g Zucker schaumig schlagen.
  2. Das Eiweiß mit der anderen Hälfte Zucker zu einem festen Eischnee schlagen.
  3. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und das Mehl (evtl. Kakao) sowie die Speisestärke in die Schüssel sieben.
  4. Nun alle Zutaten mit dem Rührlöffel unterheben, so dass eine schöne glatte Masse entsteht.
  5. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Biskuitteig gleichmäßig dünn auf das Blech auftragen.
  6. Nach dem Backen den Teig auf ein sauberes Tuch stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und den Biskuit auskühlen lassen.
Erdnusscreme:
  1. Erdnussbutter, Zucker, Frischkäse, Rum und 3-4 TL San Apart vermengen und mit dem Handmixer zu einer glatten Masse verrühren.
  2. Optional könnt ihr frische Minzblätter kleinhaken und in die Creme mischen (für mich ein MUSS).
  3. Schlagsahne und 2 TL Sahn Apart steif schlagen und unter die Erdnussmasse heben.
  4. Schon ist die Creme fertig und noch einige Minuten ab in den Kühlschrank, damit die Creme fester wird.
Das Zusammenbauen:
  1. Schneidet nun die Biskuitplatte in 3x3cm große Petit Fours und stellt sie mit einem Abstand zum nächsten Stück auf einen Kuchenrost.
  2. Der ausgekühlte Biskuit wird in 3 gleich große Teile geschnitten.
  3. Nun werden 2 der zugeschnittenen Böden mit der Erdnusscreme bestrichen.
  4. Anschließend werden die bestrichenen Böden übereinander gesetzt und der letzte Boden als Deckel obenauf gelegt.
  5. Stellt die fast fertigen Leckerbissen nochmals in den Kühlschrank, so wird alles schön fest und kann gut geschnitten werden.
Das große Finale:
  1. Nun rührt ihr den Zuckerguss an, in dem ihr Puderzucker und Minzsirup mischt.
  2. Lasst den Zuckerguss großzügig über die einzelnen Petit Fours laufen, damit sie komplette mit Guss bedeckt sind.
  3. TIPP: Stellt ein sauberes Backblech unter den Kochrost. So spart ihr Guss. Indem ihr den Zuckerguss automatisch auffangt, könnt ihr ihn nochmals verwenden und über die Petit Fours laufen lassen.
  4. Nun lasst den Zuckerguss anschließend fest werden.
  5. Fertig sind die superleckeren Petit Fours ?
Dieses Rezept teilen

Hits: 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.