[Anzeige] Fruchtiger Osterzopf mit Himbeeren -> Laktosefrei mit MinusL


Allgemein, Kuchen & Torten / Sonntag, April 5th, 2020
Osterzopf MinusL Auf Ostern habe ich mich schon als Kind jedes Jahr aufs Neue gefreut. Ich konnte es kaum erwarten, mit meinem Osterkörbchen (sowie meinem kleinen Bruder) loszusausen und in Nachbars Garten nach den vielen liebevoll ausgestatteten Osternestern zu suchen.

Hach… ich erinnere mich wirklich gern an diese Tradition. Damals machten wir Kinder wirklich die ganze Nachbarschaft unsicher. Selbst der, mit den bunten Ostereiern, überfüllte und viel zu schwere Korb, konnte uns nicht bremsen.

Auch die Tatsache, dass wir Kinder im Anschluss tagelang und zu jeder Gelegenheit nur gekochte Eier essen mussten, konnte die Freude nicht schmälern. Ostern war einfach etwas Besonderes.
Nun… mit dem “Ostereier suchen” habe ich irgendwann aufgehört. Nicht, dass ich mich dafür zu erwachsen fühlte. Aber dieses ganze Cholesterin nach dem Eier-Marathon war dann nichts mehr für mich ;-).

An Ostern zieht der Frühling ein

Da ich aber immer noch ein riesiger Ostern-Fan bin, backe ich in jedem Jahr einen Hefezopf. Ganz traditionell, denn schon bei meinen Großeltern war das süße Gebäck ein Begriff. Manche kennen ihn übrigens als Osterzopf oder -striezel.
Gemeint ist aber prinzipiell immer dasselbe: Ein luftig leichter Hefeteig, der fröhlich zu einem Zopf geflochten wird.

Fruchtiger Osterzopf MinusL

Das Rezept ist mehr als einfach. Hefeteig herstellen, schön drapieren und backen.
Passend zum Frühling habe ich in diesen Osterzopf allerdings ein fruchtiges Himbeerpüree eingearbeitet. Die Fruchtbeilage ist schnell herzustellen und muss nur vor dem Flechten des Teiges eingearbeitet werden. Es bleibt also trotzdem ein ganz simples Rezept, was nicht nur lecker schmeckt, sondern auch noch gut aussieht.

Fruchtiger Osterzopf MinusL

Da immer mehr Menschen auf laktosefreie Produkte achten müssen, um sich einfach wohler zu fühlen, habe ich das heutige Rezept mit den Produkten von MinusL zubereitet und Milch bzw. Butter ausgetauscht.
Denn niemand sollte auf einen leckeren Osterzopf verzichten müssen… aus welchen Gründen auch immer ;-).

Laktosefrei fühlen sich viele einfach wohler
Osterzopf MinusL

Wusstet ihr, dass rein statistisch ca. 15% der Europäer eine Laktose-Unverträglichkeit haben? Die einen mehr, die anderen weniger. Wo manche es kaum bemerken, fühlen sich andere dagegen unwohl, wenn sie Milchprodukte verzehrt haben.

Von daher ist es wirklich wundervoll, dass es heutzutage eine Auswahl an laktosefreien Produkten im Supermarkt zu kaufen gibt. Denn durch eine immer größer werdende Produktpalette wird diese Unverträglichkeit zu einer Nebensache und schränkt im Alltag kaum noch ein.

Von MinusL beispielsweise gibt es ein riesiges Sortiment und jeder, der sich schon einmal mit dem Thema Laktose beschäftigt hat, wird diese Marke kennen. Es gibt nämlich nicht nur Butter sowie Milch, sondern auch Sahne,  Käse, leckere Brotaufstriche und vieles mehr.

Das Beste daran ist, dass man kaum bis gar keine Unterschiede zu anderen Lebensmitteln schmeckt. Die laktosefereie fettarme Milch von MinusL ist mindestens genauso lecker wie normale Mich und geschmacklich nur ein Hauch süßer als die normale Version.

Wer sich für weitere Rezepte mit MinusL-Produkten interessiert, findet mit Klick auf den folgenden Banner auf deren Webseite eine große Auswahl:

Doch nun wird es endlich Zeit für den luftig, leckeren und soooo fruchtigen Himbeer-Osterhefezopf, der im Übrigen nicht nur an Ostern schmeckt.

Tipps für die Zubereitung von Hefeteig findet ihr HIER in einem anderen Beitrag auf diesem Blog.

Fruchtiger Osterzopf

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 ml MinusL Milch, lauwarm
  • 75 g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 75 g MinusL Butter, zimmerwarm
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Bio Zitrone

Für die Füllung:

  • 250 g Himbeeren
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 10 ml Contreau (Weinbrand)

Backzeit/-temperatur:

  • 25-30 Minuten 160 °C Umluft

Anleitungen

Der Hefe-Vorteig:

  • Hefe zerbröseln und mit lauwarmer!!! Milch in einer Schüssel verrühren. WICHTIG: Die Milch muss unbedingt lauwarm sein, damit die Hefe gut arbeiten kann.
  • Die Hälfte des Mehls in die Hefemilch einrühren. Beim Hefeteig nennt man dies "Vorteig". Der ist nun fertig.
  • Die Schüssel mit einem sauberen Baumwolltuch abdecken und den Vorteig bei 35°C im Backofen für 20 Minuten gehen lassen.

Die Füllung vorbereiten:

  • Alle Zutaten in einen Topf füllen und bei mittlerer Hitze zu einer sähmigen Creme einkochen.
  • Den Topf von der Kochstelle ziehen, zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Der Hefeteig:

  • Der Hefe-Vorteig sollte nur mindestens um das Doppelte an Volumen gewonnen haben.
  • Alle weiteren Zutaten für mindestens 5 Minuten richitg gut in den Teig einkneten. Der Teig sollte im Anschluss eine feste und gleichmäßige Konsistenz haben.
  • Es ist Zeit für die zweite Ruhephase. Dafür dekt ihr die Schüssel erneut mit einem Baumwolltuch ab und lasst den Teig nochmals für insgesamt 45 Minuten bei 35°C im Backofen ruhen.
  • Der Teig müsste nun nochmals das Doppelte an Volumen zugelegt haben. Teilt den Teig mit einem scharfen Messer in drei gleichgroße Teile und formt vorsichtig jeweils einen Strang.
  • Gleich wird die Himbeercreme benötigt.
  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Bereitet euch ein Backblech mit Backpapier vor und legt die Teigstränge nebeneinander darauf. Drückt in der Mitte der Stränge über die gesmate Länge mit dem Daumen eine kleine Mulde und füllt die Himbeercreme ein.
  • Drückt den Teig des Strangs so zusammen, dass die Creme in dem Teigstrang verschwindet und nicht mehr herauslaufen kann.
  • Nun flechtet vorsichtig ihr direkt auf dem Backblech mit den Teigsträngen einen "Zopf".
  • Verteilt bei Bedarf den Rest der Himbeercreme auf dem Zopf.
  • Pinselt nun den Teig mit ein wenig Milch ein (für die schöne Backfarbe) und schiebt das Backblech auf mittlerer Schiene in den Backofen.
  • Lasst den Osterzopf goldbraun werden und holt ihn im Anschluss zum Auskühlen aus dem Backofen.

Kommentar verfassen