Pulled Jackfrucht Taco – Die vegane Variante zum “Pulled Pork”


Aus der Pfanne, Vegan & Co. / Dienstag, November 5th, 2019

Sein oder nicht sein, das ist hier keine Frage. Denn auch wenn es aussieht wie ein schöner Taco mit Fleisch, sucht man hier vergeblich nach tierischen Produkten. Die Teigtasche besteht aus der exotischen Fleischalternative “Jackfrucht” und ist somit vegan. So wie der Rest des leckeren Tacos im Übrigen auch.

Mittlerweile gibt es die Jackfrucht in vielen Geschäften zu kaufen. Anfangs war sie eher ein Mythos und man suchte sie in deutschen Einkaufsregalen vergeblich. Doch dieser Zustand gehört endlich der Vergangenheit an: In der Dose, vakuumiert oder getrocknet. Es gibt viele Varianten der Jackfrucht.

Und nicht nur im Supermarkt… selbst bei einer sehr bekannten Drogeriekette wird sie bereits angeboten.

Was genau ist die Jackfrucht?

Die ovale Jackfrucht gehört zu den größten Baumfrüchten, die wir kennen und wird bis zu 50 cm groß. Sie kann sowohl im unreifen, als auch im reifen Zustand gegessen werden. Und das Besondere sind definitiv die Eigenschaften der unreifen Frucht. Denn zu diesem Zeitpunkt hat sie eine faserige Konsistenz, die in verarbeitetem Zustand, schnell mit Hühnchenfleisch verwechselt werden kann.

Doch nicht nur optisch ist die Jackfrucht ein super Chicken-Double. Zubereitet ist die Frucht bissfest, was die Täuschung tatsächlich fast perfekt macht.
Wer diesen Exot noch nicht probiert hat, sollte also unbedingt einmal einen Versuch wagen. Die Jackfrucht ist ein sehr guter Fleischersatz, wenn man zwar auf Fleisch, jedoch nicht auf den Geschmack verzichten möchte.

Jackfrucht Taco

Farbenfroher Mix aus Rotkohl, Spinat und Zwiebeln

Das Erste was bei diesem Taco auffällt… ist die klasse Farbkombi. Der Wrap mit Spinat als Grundzutat ist ganz einfach, schnell und mit wenigen Zutaten zuzubereiten. Mit dem grasgrünen Fladen ummantelt kommt das violettblaue Rotkraut, die gerösteten Zwiebeln und die leckere Jackfrucht mit einem köstlichen Dressing perfekt zur Geltung.
Außerdem ist der Taco rundherum vegan! HAMMER, oder 😬?!

Alles in allem ergibt dieses Rezept ein richtig gutes Trendfood und ist absolut gästetauglich.

P.S. Den Spinat-Wrap könnt ihr übrigens auch für viele andere Füllungen nutzen. Einfach lecker!

Spinat Wrap

Gericht: Basic-Rezepte
Portionen: 4 Stück (20 bzw. 30 cm)

Zutaten

  • 150 g TK- junger Blattspinat
  • 3 EL Öl
  • 250 g Mehl
  • 5 g Salz

Anleitungen

  • Den Spinat auftauen lassen und zusammen mit dem Öl pürieren.
  • Mehl und Salz untermengen und den Teig mehrere Minuten zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig in 4-6 gleiche Teile aufteilen, zu Kugeln formen und 15 Minuten ruhen lassen.
    6 Stück für kleine Teigfladen (bis 20 cm),
    4 Stück für kleine Teigfladen (bis 30 cm).
  • Die Teigkugeln kreisrund und dünn ausrollen.
  • Eine Pfanne auf mittlerer Hitze mit ganz wenig Öl anheizen und die ausgerollten Fladen von beiden Seiten mehrere Minuten durchbacken lassen.
    Ihr merkt, ob sie fertig sind, wenn sie die Farbe verändern und sich kleine Bläschen im Teig bilden.
  • Möchtet ihr die Fladen zu einem Wrap rollen oder als Taco nutzen, formt sie solange sie noch warm sind, da sie beim Einrollen sonst brüchig werden und einreißen können.
    Sie können warm oder kalt serviert werden.
    Lasst es euch schmecken!

Pulled Jackfrucht Taco (Füllung)

Portionen: 4 Stück (20 bzw. 30 cm)

Zutaten

  • 400 g Jackfrucht (z.B. aus der Dose oder vorgekocht)

Für die Marinade:

  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 4 EL Senf
  • 2 EL Soja Soße
  • 2 gestrichene TL Kreuzkümmel
  • 2 gestrichene TL Paprika rosenscharf
  • 2 gestrichene TL Zucker

Für die restliche Füllung:

  • 1 große rote Zwiebel
  • Rotkraut (frisch oder servierfertig)

Anleitungen

  • Die Jackfrucht nach Packungsbeilage vorbereiten (z.B. abtropfen lassen).
  • Anschließend die Stücke vorsichtig mit einer Gabel zerdrücken, dass die Fasern sichtbar werden und die Jackfrucht optisch einem Fleischstück ähnlich ist.
  • Die Marinade mit allen Zutaten anrühren und die Stücke mindestens 30 Minuten einlegen.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr das Rotkraut vorbereiten. Ich habe (da das Rezept im Sommer entstanden ist) auf servierfertiges Rotkohl zurückgegriffen und musste es nur abtropfen lassen. Geschmacklich hat es super gepasst.
    Das Rotkraut wird kalt verwendet, daher kann es nach der Zubereitung zur Seite gestellt werden.
  • Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Anschließend in der Pfanne glasig anrösten, aus der Pfanne holen und zur Seite stellen. Die Zwiebelringe werden später ebenfalls kalt verwendet.
  • Die marinierte Jackfrucht in der Pfanne mit ein wenig Öl anbraten. Die Zubereitungszeit entnehmt ihr der Packungsbeilage. Je nachdem wie ihr die Jackfrucht gekauft habt, variiert die Dauer der Zubereitung.
  • Ist die Jackfrucht fertig, füllt ihr den Spinat Taco einseitig mit Rotkraut, Jackfrucht sowie Zwiebelringe und klappt den Taco zu.
  • Der Taco kann warm und kalt serviert werden und ist optisch sowie geschmacklich kaum von der Fleischvariante zu unterscheiden!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.