Bratapfel-Spekulatius Torte mit Schokolade
Weihnachtlicher Geschmack und für Anfänger geeignet!
Bratapfel-Spekulatius Torte mit Schokolade
Weihnachtlicher Geschmack und für Anfänger geeignet!
Portionen
20cm Form
Portionen
20cm Form
Zutaten
Für den Schokoladen:
Zum Tränken des Bodens:
Für die Ganache (Grundlage für Fondant):
Für die Deko:
Backzeit/-temperatur:
Anleitungen
Der Boden:
  1. Backofen vorheizen und eine runde Form mit 20cm Durchmesser vorbereiten (einfetten, etc.).
  2. Alle Zutaten zu einem Teig mischen, in die Form füllen und im Backofen backen. Mit dem Stäbchentest testen, ob der Boden durchgebacken ist.
Die Bratapfelfüllung:
  1. Backofen vorheizen.
    Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden.
  2. Alle Zutaten für die Füllung mit den Apfelstückchen gut durchmischen, in eine feuerfeste Auflaufform füllen und im Backofen zu leckeren “Bratäpfeln” backen. Zwischendurch immer mal durchrühren, damit die Äpfel nicht schwarz werden.
  3. Anschließend aus dem Backofen holen und abkühlen lassen.
Die Spekulatiuscreme:
  1. Die Spekulatius in kleinere und größere Stücke zerkleinern.
    TIPP: Es können ruhig größere Stücke übrig bleiben, da die Kekse in der Creme aufweichen und sich nachher geschmacklich perfekt in die Füllung einfügt.
  2. Frischkäse, 2 EL San Apart und Zucker zu einer glatten Masse verrühren und zur Seite stellen.
  3. Sahne mit Vanillezucker und 2 EL San Apart steif schlagen.
  4. Anschließend die Frischkäsecreme unter die Sahne heben.
  5. Abschließend die Spekulatiusbrösel unterheben.
    Fertig ist die Creme!
Die Ganache:
  1. Sahne in einem Topf kurz aufkochen und von der Kochstelle ziehen.
  2. Die Schokolade in Stücke brechen und in die Sahne einrühren bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat.
  3. TIPP: Die Ganache ist gebrauchsfertig, wenn sie eine Konsistenz von Nutella hat. Sollte sie zu flüssig sein, stellt die Ganache einige Minuten in den Kühlschrank. Ist die Konsistenz perfekt, lasst sie bei Zimmertemperatur stehen, bis die Torte zusammen gebaut ist.

    Solltet ihr die Ganache bereits mehrere Stunden vorher herstellen wollen, so beachtet bitte meinen Beitrag mit Tipps und Tricks zur Herstellung und Lagerung von Ganache (HIER klicken).
Das Zusammenbauen:
  1. Den Boden in 3 gleiche Teile aufschneiden.
  2. Den untersten Boden mit einer Apfelsaft-Zimtmischung gut durchtränken (mit einem Pinsel aufstreichen oder einen Löffel benutzen).
  3. Die Hälfte der Bratapfelmischung auf dem Boden verteilen.
  4. Die Hälfte der Frischkäsecreme auf den Bratäpfeln verteilen und den nächsten Boden auf die Creme setzen.
  5. Den Boden ebenfalls tränken, den Rest der Bratäpfel und anschließend den Rest der Frischkäsecreme auf dem Boden verteilen.
  6. Jetzt wird der letzte Boden auf die Torte gesetzt, gleichmäßig festgedrückt und das Ganze für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.
Die Dekoration:
  1. Die Torte komplett mit der Ganache einstreichen, so dass die Torte eine glatte Oberfläche und die perfekte Grundlage für das Fondant ergibt. Nach dem Einstreichen stellt ihr die Torte in den Kühlschrank bis die Ganache fest ist.
    Ggfs. könnt ihr die Torte nochmals mit der Ganache einstreichen, um eine glattere Oberfläche zu erhalten.
  2. Ist die Ganache fest, knetet ihr das Fondant weich, rollt es dünn (auf ca.2-3mm) aus und deckt die Torte damit ein.
  3. Nehmt einen unbenutzten Pinsel z.B. zum Einpudern und pudert die Torte komplett mit Backkakao ein. So entsteht ein super matter Effekt und die Torte wirkt richtig edel (ich liebe diesen Look).
  4. Ist die Torte fertig eingepudert, könnt ihr einfach mit Ausstechern Formen aus dem braunen Fondant ausstechen und diese vorsichtig mit dem Messer herausheben. Da die Ganache hell ist, wirken die ausgestochenen Formen dreidimensional.
  5. Der Torte kann man mit wenig Mitteln und ganz einfach einen ganz besonderen Look verpassen und sieht sehr festlich aus.