[Anzeige] Sprinkles Fault Line Cake “Heimathafen… Ahoi Matrose”


Allgemein, Motivtorten / Sonntag, Juli 14th, 2019

Zwei neue Backtrends kursieren derzeit im Netz… und in beide habe ich mich auf Anhieb verliebt (war ja klar). Die Rede ist von Fault Line Cakes und Sprinkles. Um was es sich dabei handelt, zeige ich euch mit der heutigen Torte.

Fault Line Cakes

Fault Line Cakes sind der neuste Schrei.  Dabei handelt es sich um Torten, die -wie immer- mit einer Creme eingestrichen werden, jedoch im Mittelteil eine Unterbrechung aufweisen. Die Torte sieht dann aus, als wäre sie Fault Line Cakeaufgebrochen und das Innere kommt zum Vorschein. Mit diesem Effekt wird das Meisterwerk ein toller Eyecatcher.
Den Anfang mit diesen Fault Line Cakes machte natürlich (wie bei den meisten Trends) die USA. Hier wurde in die Aufbruchstelle in der Mitte meist ein Haufen bunter Streusel hineingepackt.
Bunt, bunter, total schrill war dort anfangs die Devise!
Mittlerweile stellt man in den sozialen Netzwerken aber fest: Die Hobbybäcker sind sehr viel kreativer geworden. Es gibt die schönsten Fault Lines mit Zitronenscheiben, Erdbeeren, gespritzten Buttercremerosen, Bienenwaben (aus Fondant), Bildern, etc. Einfach phänomenal.

Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Und jeder Blogger bringt natürlich seinen  Stil hinein… mir geht es da nicht anders.
Ich wollte gern eine Fault Line zaubern, die man so noch nicht gesehen hat und bin aus dem Grund auf simple Götterspeise gekommen. Ich liebe das maritime Thema und was passt besser dazu als blaue Götterspeise, um das weite Meer, die Wellen und das Gefühl von Freiheit unterzubringen.

Sprinkles Mix ( Bunte Streusel)

Doch kommen wir zum nächsten wichtigen Element der Torte und dem nächsten Foodtrend: Sprinkles oder zu gut deutsch “die guten alten Streusel”. Im Prinzip ist sind Sprinkles nichts Neues. Selbst meine Oma nutzte schon Schokostreusel für Kuchen und Torten. Doch das Erfrischende daran ist, dass man ab sofort ganz unterschiedliche Sprinkles miteinander kombiniert: Farben, Formen, Größen. Je verrückter, desto besser!
Fault Line Cake mit Sprinkles MIX
Ich sage euch… bunte Sprinkles sind im Moment der angesagte Renner im Foodbereich.
Natürlich gibt es mittlerweile viele Anbieter, die ziemlich witzige Streuselmischungen anbieten. Wer also einen fertigen Sprinkles- Mix sucht, wird fast überall fündig. Doch ich mische mir meist meine ganz persönliche Kombi zusammen 😇. Je nach Tischdeko oder Geburtstagsthema, etc. kann ich so z.B. meine Wunschfarben kombinieren.
Weiterer Vorteil: Ich mixe mir nur soviel Streusel zusammen, wie ich gerade benötige. Den Rest nutze ich einfach für die nächste (und meist völlig andere) Kombi.

Wem dieser Sprinkles-Mix gefällt… auf dieser Torte habe ich z.B. Konfetti PoolParty, Perlen Mini Purple und die blauen Streusel von der Firma Städter (HIER) kombiniert. Dort gibt es nicht nur eine riesige Auswahl an einfarbigen Sprinkles, sondern auch sehr schöne fertige Mischungen.

Sprinkles Fault Line Cake

Was ist mit dem Rest der Deko?

Fault Line CakeDie Motive Anker, Wolken und Möwe habe ich ganz einfach aus Fondant ausgestochen. Nach mind. 24 Stunden Trocknungszeit kann man sie sehr gut mit Lebensmittelstiften bemalen. Die Ausstecher dafür habe ich auch aus dem Onlineshop von Städter.

Übrigens ist die hellblaue Farbe auf der Torte mit Airbrush aufgebracht. Doch man kann den unteren Teil der Buttercreme natürlich auch ganz einfach vor dem Auftragen mit Lebensmittelfarbe in hellblau einfärben. Dies sieht genauso schön aus wie Airbrush und ist super einfach.
Wer eine Airbrush-Maschine benutzt, kann sich hier richtig austoben. Denn mit Airbrush aufgetragene Farbe erhält zusätzlich sehr schöne Farbschattierungen und die Torte wirkt lebendiger. Mein Bericht über Airbrushing sowie die Möglichkeiten dazu, gibt es HIER.

Nun viel Spaß mit dem Rezept (es handelt sich übrigens um einen Kombi aus Zitrone, Heidelbeere und Kaffee 💕) und schickt mir gern die Ergebnisse eurer Fault Line Cakes.
Ich bin schon ganz aufgeregt 😇.

Rezept drucken
Fault Line Cake - Zitrone, Kaffee und Heidelbeer
Portionen
er Springform
Zutaten
Backzeit/-temperatur:
Für die Buttercreme:
Für die Götterspeise:
Portionen
er Springform
Zutaten
Backzeit/-temperatur:
Für die Buttercreme:
Für die Götterspeise:
Anleitungen
Die Böden (Rezept für 2 Böden):
  1. Den Backofen vorheizen und zwei Backformen mit 20 cm Durchmesser vorbereiten.
    Habt ihr keine zwei Backringe in dieser Größe, bereitet jeweils 50% des Teiges vor und backt die Böden nacheinander.
  2. Nun trennt ihr die Eier. Das Eiweiß füllt ihr direkt in eine größere Schüssel mit der ihr weiterarbeitet.
  3. Eiweiß, Zucker und Vanillezucker steif schlagen, bis der Eischnee eine feste Konsistenz erhält.
  4. Das Eigelb rührt ihr zu einer glatten Masse und füllt es nach und nach mit einem Rührlöffel in den Eischnee.
  5. Mehl, Stärke, Backpulver und Salz auf den Eischnee sieben und zieht die trockenen Zutaten ebenfalls mit einem Rührlöffel oder Schneebesen unter den Teig. Nehmt euch unbedingt die Zeit für das Sieben, damit der Teig nachher keine Klumpen bildet.
  6. Jetzt ist es an der Zeit den luftigen Teig in die vorbereitete Form zu füllen und auf der mittleren Schiene in den Backofen zu schieben.
    In den ersten 20 Minuten Backzeit haltet unbedingt die Backofentür geschlossen, da sonst die Gefahr besteht, dass der Teig wieder abrutscht.
  7. Wenn die richtige Bräunung erreicht ist, macht den Stäbchentest. Sollte der Teig noch nicht fertig gebacken sein, gebt ihm einfach noch ein paar Minuten Zeit.
    Ist der Biskuit fertig, holt ihr ihn aus dem Ofen und lasst ihn einige Minuten abkühlen.
Die Füllung:
  1. Schlagsahne, 30 g Zucker und 6 TL San Apart steif schlagen.
  2. Frischkäse, den restlichen Zucker sowie San Apart und Abrieb von 2 Bio-Zitronen zu einer glatten Masse verrühren, die Creme unter die Sahne heben und kühl stellen.
  3. Heidelbeeren abschütten und die Beeren auffangen.
    Einen Espresso kochen und erkalten lassen.
Das Zusammenbauen:
  1. Schneidet die Böden jeweils 2x auf, so dass ihr insgesamt 6 Böden erhaltet. Bei 2 der Böden entfernt ihr ein wenig Umfang, so dass sie nur noch einen Durchmesser von ca. 14 cm haben (dies werden später die Götterspeise-Böden).
  2. Tränkt alle Böden gut mit dem kalten Espresso.
    Stapelt die Böden nun wie auf dem Foto:
    a.Boden, Sahnecreme und Heidelbeeren auf die Sahne.
    b.Boden, Sahnecreme und Heidelbeeren auf die Sahne. c.Boden und mit einer dünnen Schicht Sahne bestreichen (das ist wichtig, damit die Böden nachher zusammenhalten).
    d.Einen 14 cm Boden mittig auf die Sahne setzen und mit einer dünnen Schicht Sahne bestreichen.
    e.Den nächsten 14 cm Boden mittig setzen und wieder mit ein wenig mit Sahne bestreichen.
  3. Nun bereitet ihr nach Anweisung -jedoch NUR etwa mit der HÄLFTE der Flüssigkeit (unbedingt beachten!)- die grüne Götterspeise zu und färbt sie mit blauer Lebensmittelfarbe BLAU ein.
  4. Legt einen Tortenring in der Höhe der kleineren Böden dicht an die Torte, so dass er gut hält. Wenn die Götterspeise langsam angezogen ist und dickflüssiger wird, könnt ihr sie vorsichtig um die kleineren Böden (in den Hohlraum) herum einfüllen.
    Solltet ihr merken, dass die Götterspeise in die Böden einzieht, wartet einfach noch ein wenig, da sie dann noch zu flüssig ist.
    Der befestigte Tortenring sorgt dafür, dass die Götterspeise nicht an den Seiten herauslaufen kann.
  5. Stellt die Torte für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank, bis die Götterspeise fest ist. Dann könnt ihr weiter stapeln, bis keine Böden mehr übrig sind. Ihr habt dann eine Gesamthöhe von ca. 20-25 cm erreicht.

    Lasst die Torte nun einige Stunden im Kühlschrank richtig durchkühlen.
Buttercreme und Einstreichen:
  1. Hat die Torte einen festen Stand, kann es weitergehen. Eiweiß und Zucker im Wasserbad unter Rühren bis auf 60°C erhitzen.
  2. Die Masse sollte nun recht fest sein. Butter in Stücken nach und nach unterrühren.
  3. Die Masse steif schlagen, bis sich die Schüssel kalt anfühlt. Hier benötigt ihr ein wenig Geduld, da das Prozedere bis zu 15 Minuten dauern kann.
  4. Jetzt wird so lange gerührt bis die Masse fest, cremig und glänzend wirkt.
    Wenn ihr sie blau einfärben möchtet, dann rührt nach und nach ein wenig Lebensmittelfarbe unter.
  5. Nehmt den Tortenring ab und fangt an, die Torte mit der Buttercreme einzustreichen. Bringt die Buttercreme vorab mit einem Spritzbeutel rundherum an die Torte und spart den Bereich der Götterspeise unbedingt aus.
    Zieht die Buttercreme mit einem flachen Tortenspachtel, o.ä. ab, so dass die Torte nach und nach eine glatte Oberfläche erhält.
    Achtet darauf, dass die Götterspeise immer frei bleibt und die Buttercreme sich nicht nachträglich darauf verteilt.
  6. Lasst die Torte nach dem Einstreichen nochmals gut durchkühlen. Die Buttercreme wird dann schön fest. Wenn nötig, könnt ihr anschließend nochmals Buttercreme aufbringen und die Torte dadurch noch "glatter" werden lassen.
  7. Jetzt könnt ihr die Torte nach Herzenslust dekorieren und verschönern. Viel Erfolg und lasst sie euch schmecken.

One Reply to “[Anzeige] Sprinkles Fault Line Cake “Heimathafen… Ahoi Matrose””

Kommentar verfassen