Zucchinikuchen (Rührkuchen mit Gemüse)


Kuchen & Torten / Dienstag, September 18th, 2018

Gemüse im Kuchen ist schon verdammt lecker. 
So hat man wenigstens das Gefühl, man hätte etwas Gesundes gegessen :-).
Und weil Zucchini perfekt in einen Kuchen passt, verrate ich euch heute ein ganz altes Rezept aus dem Backbuch meiner Oma… obwohl dieser Zucchinikuchen anfangs ein Möhrenkuchen war 😜. 

Wieso? Eigentlich ganz einfach:
Meine Omi fand Möhren nie so lecker und so wurde das “Ich war 50 Jahre ein Möhrenkuchen” – Rezept kurzerhand umgeschrieben, in dem sie das Wort “Möhren” durchstrich und einfach Zucchini darüberschrieb.
Keine Diskussion und ruckzuck geändert!
Sie war halt sehr praktisch veranlagt ;-).

Und ehrlich gesagt, kann ich mir diesen klasse Kuchen gar nicht mehr anders vorstellen.
Ich backe ihn seit Jahren immer wieder. Auch weil er so einfach ist.

Dieser saftige Zucchinikuchen ist nämlich schnell erklärt:
Zutaten in die Schüssel, rühren, backen, fertig!

Sehr gut… das ist ja mal ganz nach meinem Geschmack💕!

Übrigens, wie gefällt euch die superglatte Schokoglasur?
Ich bin immer noch schwer begeistert, wenn ich nur daran denke.
Die Anleitung dazu gibt es  HIER in meinem separaten Beitrag.

Rezept drucken
Zucchinikuchen (leckerer Rührkuchen mit Gemüse)
Menüart Blechkuchen
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Backzeit/ -temperatur
Menüart Blechkuchen
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Backzeit/ -temperatur
Anleitungen
  1. Heizt den Backofen vor und bereitet die Gugelhupfform vor (einfetten).
  2. Die Zucchini waschen, schälen und reiben oder grobstückig pürieren.
  3. Die Butter im Topf bei geringer Hitze so lange erhitzen, bis sie zerlaufen ist.
  4. Nun alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und gut durchrühren.
  5. Das war´s schon. Nun kommt der Teig in den vorbereitete Gugelhupf und auf mittlerer Schiene ab in den Ofen. Ob der Kuchen fertig ist, könnt ihr mit dem Stäbchentest abchecken ;-).
  6. INFO: Der Kuchen ist durch die Zucchini sehr feucht und wird nicht so trocken wie ein Rührkuchen. Dadurch bleibt er mehrere Tage schön saftig und lecker!
  7. TIPP: Für die glatte Glasur gibt es einen extra Post in meinem Blog (HIER klicken).
Dieses Rezept teilen

Hits: 178

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.