Royal Icing - Zuckerguss

Zuckerguss- Royal Icing selber machen

Je nachdem was ihr mit dem Zuckerguss dekorieren möchtet, sollte sich die Konsistenz von sehr flüssig bis fest unterscheiden.
Zum Aufspritzen bei Keksen/ Lebkuchen, etc. sollte der Guss für den Rand bzw. die Konturen fest sein und mit Zahnpasta vergleichbar. Möchtet ihr die den Guss jedoch als Dekoration auf Gebäck großflächig verwenden, darf der Zuckerguss gern flüssiger werden und die Konsistenz von Karamell bis Schlagsahne besitzen.

Anzeige

Hier müsst ihr austesten, wie ihr das fertige Royal Icing benötigt und am besten damit arbeiten könnt.
Doch VORSICHT: Wichtig ist beim Verflüssigen der Masse allerdings, dass ihr die Flüssigkeit nach und nach in kleinen Schritten hinzufügt. Ist der Guss erst einmal zu flüssig, ist es schwierig wieder die gewünschte Festigkeit zu erhalten.

Anfangs stand ich mit Royal Icing auf Kriegsfuß, doch mittlerweile bin ich über die einfache Herstellung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einfach nur noch begeistert:
Als Zuckerguss über Kuchen (zum Beispiel „Gewürzkuchen„), Dekoration  an Lebkuchenhäusern bzw. lustigen Lebkuchenmännern oder zum Aufspritzen bei Keksen, etc.

Daumen hoch für selbst hergestellten Zuckerguss ;-).

Hast du Lust auf weitere Rezepte mit und ohne Zuckerguss?

ÜBRIGENS: Habt ihr Hunger auf weitere Leckereien? Dann hüpft schnell rüber zum schnellen Eierlikörkuchen, dem leckeren Mojito New York Cheesecake oder dem saftigen Schokoladenkuchen mit Malzbier.

Anzeige

Royal Icing – Zuckerguss selber machen

4.30 von 57 Bewertungen
Gericht Basic-Rezepte
Kalorien

Zutaten
 

  • 1 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 1-4 EL Wasser, Zitronensaft, Sirup, etc.
Anzeige

Anleitungen

  • Eiweiß steif schlagen.
  • Den Puderzucker auf das Eiweiß sieben. Nach und nach einrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Die Masse ist nun sehr fest. Jetzt könnt ihr vorsichtig Flüssigkeit zufügen und immer wieder rühren und testen, ob die Konsistenz für eure Zwecke richtig ist.
  • Zum Aufspritzen benötigt man kaum Flüssigkeit, als Glasur dafür mehr.
  • Mit dem Lebensmittelfarbpulver (keine flüssige Farbe verwenden) könnt ihr eure Wunschfarbe kreieren.Fertig!
  • Zum Aufspritzen könnt ihr entweder ganz easy Einmal Spritzbeutel (das ist mein Favorit) oder einen wiederverwendbaren Spritzbeutel nutzen.
  • TIPP: Wenn ihr die Masse nicht sofort verwendet, deckt das Icing mit Frischhaltefolie gut ab, damit der Zucker nicht fest wird. Danach ist er nämlich nicht mehr zu gebrauchen.
  • NOCH EIN TIPP: Auch über Nacht könnt ihr das Icing aufbewahren. Dafür steht ihr die luftdicht verschlossene Schüssel in den Kühlschrank.

Die angegebenen Nährwerte wurden automatisiert berechnet.

Du hast das Rezept ausprobiert? Verlinke @zimtliebe_de auf Instagram oder nutze den Hashtag #BeiZimtliebeGesehen!
*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern. Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.

3 Kommentare zu „Zuckerguss- Royal Icing selber machen“

    1. Flüssige Farbe tu ich mit dort rein heute. Es soll ein hellblaues royal icing werden. Ich hatte das vorher schon getestet aber es ist schief gegangen, weil ich zu viel Flüssigkeit drin hatte ,dann aber kein Puderzucker mehr zum Ausgleichen
      Dieses Mal hab ich vorgesorgt und extra mehr Puderzucker eingekauft, damit es auch klappt. Funktioniert hatte es mit der Farbe zwar ganz gut aber es deckte beim ersten Versuch nicht so ab, wie ich es erhofft hatte. :-/ Dieses Mal wird es mit Sicherheit klappen. Man muss eben aufpassen mit der Flüssigkeit, denn man braucht nicht so viel davon. Das sieht im ersten Moment immer wenig aus, für das Vorhaben, doch 5-6 Esslöffel Wasser können schon zu viel sein. 😅

      Viel Erfolg allen mit dem Rezept 🥰

  1. Pingback: Unsere liebsten Osterkekse - inkl. 3 Ideen zum Dekorieren (Produkttest: bunte Lebensmittelstifte) - Backen mit Minis

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Scroll to Top