Mürbeteig Grundrezept

Mürbeteig (Grundrezept und wichtige Tipps)

Heute verrate ich dir das ganz geheime Mürbeteig-Rezept meiner Oma. Ich habe das Rezept in ihrem ersten handgeschriebenen Rezeptbuch von 1961 gefunden und natürlich direkt ausprobiert. Seitdem kommt mir definitiv kein anderer Mürbeteig mehr in meinen Backofen.

Anzeige

Allerdings hatte ich anfänglich schon meine Schwierigkeiten mit dem Backen des Mürbeteigs.
Dieser doofe Boden wollte sich einfach nicht aus seiner Form lösen. Jetzt nutze ich immer eine Springform, seitdem klappt alles einwandfrei und nun kann ich auch sagen, dass ich Mürbeteig nicht nur gern esse, sondern auch richtig gern backe.

Wissenswertes, wenn du Mürbeteig selber machen möchtest:

Angeblich soll man Mürbeteig mit kalter Butter herstellen und relativ zügig mit der (ebenso kühler) Hand kneten, weil der Teig wohl eine tolle Konsistenz bekommt. Ganz ehrlich, ich nehme zwar kalte Butter, aber meine Küchenmaschine knetet den Teig einfacher besser durch und ich habe am Ende auch einen super Mürbeteig.

Die Form muss vorher richtig dick eingefettet werden und kann optional mit Paniermehl oder Speisestärke bestreut werden, bevor der Teig in die Form gedrückt wird. Der Boden muss unbedingt erst aus der Form genommen und anschließend belegt werden. Wenn man es vergisst (so wie ich) wird das nix.

Finde dein Lieblingsrezept:

Anzeige

Ist Blind Backen beim Mürbeteig wichtig?

Blind Backen“ alternativ (und von mir favorisiert) normales Vorbacken des Mürbeteigs ist Pflicht. Damit wird der Boden richtig knackig und knusprig, ist daher unerlässlich, wenn man einen leckeren crunchy Boden möchte. Doch dem Thema „Blind Backen“ habe ich einen separaten Beitrag gewidmet, den du dir unbedingt nochmal durchlesen solltest, bevor du dich an deinen ersten Mürbeteig traust.

Mürbeteig blind backen
Mürbeteig richtig blind backen
Anzeige

Deine Backform hat eine andere Größe?

Kein Problem. Mit meinem Tool kannst du ganz einfach das Rezept umrechnen.
So kannst du in Zukunft einfach deine Lieblingsgröße backen, ohne Teig übrigzuhaben.

Wenn der Boden trotzdem durchweicht

Auch wenn du deinen Mürbeteig vorab fleißig vorgebacken hast, ziehen manche Ostbeläge (insbesondere Rhabarber) richtig Wasser. Das Ergebnis: Der Boden wird schnell knatschig. Es gibt allerdings verschiedene Tricks, um dies zu verhindern. Ich muss sagen, dass ich mittlerweile Fan davon gemahlene Nüssen, Mandeln, etc. in mein Rezept zu verarbeiten und auf den Boden zu streuen. Natürlich, bevor die Obstschicht eingefüllt wird. Es hilft, die Flüssigkeit des Obstes aufzunehmen und es gibt dem Kuchen zusätzlich noch einen richtig guten Geschmack.

Das benötigst du außerdem für das Mürbeteig Rezept:

Du benötigst eine Kuchenform, die im besten Fall einen herausnehmbaren Boden besitzt (z. B. eine normale Springform). Ich habe dir hier mal meine Form herausgesucht, mit der ich ganz glücklich bin. Außerdem solltest du ein wenig Zeit einplanen, da der Mürbeteig 30 Minuten ruhen muss.

Original Kaiser Classic Tarteform mit Hebeboden 28 cm, Quicheform antihaftbeschichtet, herausdrückbarer Hebeboden, servierfertig, gleichmäßige Bräunung, 1 - Pack*
Staedtler Staedter Blindbackkugeln, keramik, weiß, 600 g, 1 Stück (1er Pack)*
Original Kaiser Classic Tarteform mit Hebeboden 28 cm, Quicheform antihaftbeschichtet, herausdrückbarer Hebeboden, servierfertig, gleichmäßige Bräunung, 1 - Pack*
Staedtler Staedter Blindbackkugeln, keramik, weiß, 600 g, 1 Stück (1er Pack)*
13,90 EUR
11,95 EUR
Original Kaiser Classic Tarteform mit Hebeboden 28 cm, Quicheform antihaftbeschichtet, herausdrückbarer Hebeboden, servierfertig, gleichmäßige Bräunung, 1 - Pack*
Original Kaiser Classic Tarteform mit Hebeboden 28 cm, Quicheform antihaftbeschichtet, herausdrückbarer Hebeboden, servierfertig, gleichmäßige Bräunung, 1 - Pack*
13,90 EUR
Staedtler Staedter Blindbackkugeln, keramik, weiß, 600 g, 1 Stück (1er Pack)*
Staedtler Staedter Blindbackkugeln, keramik, weiß, 600 g, 1 Stück (1er Pack)*
11,95 EUR

Letzte Aktualisierung 27.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API

Und hier kannst du dein Mürbeteig Grundrezept sofort testen:

Denn diese Kuchen sind super einfach nachzubacken und zählen zu den Klassikern auf jedem Kaffeetisch. Die Grundrezepte beider Kuchen stammen übrigens aus dem Backbuch meiner Oma, haben eine Mürbeteigboden und haben somit schon ganz schön viele Jahre „auf dem Buckel“. Sie schmecken beide richtig lecker und mit Klick auf das Foto kommst du direkt zum Rezept:

Erdbeerboden mit Limetten & Mürbeteigboden
Omas Mohn Käsekuchen

Let´s go- hier kommt nun das einfache Mürbeteig Rezept:

Muerbeteig Grundrezept

Mürbeteig (Grundrezept)

Der Mürbeteig als Grundlage für Torten und Tartes super geeignet und schmeckt einfach lecker.
4.12 von 26 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Gesamt 50 Min.
Gericht Alte Klassiker, Backen
Land & Region Deuschland
Portionen 1 26er Form
Kalorien 2591 kcal

Zutaten
 

  • 300 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 130 Gramm Butter

Backzeit/-temperatur

  • 12-15 Minuten 200°C Ober-/Unterhitze
Anzeige

Anleitungen

  • Die Butter aus dem Kühlschrank holen und in kleine Stücke schneiden. Das Mehl kann (muss aber nicht gezwungenermaßen) gesiebt werden.
  • Alle Zutaten für den Teig gut und zügig verkneten Man liest oft, dass man Mürbeteig traditionell mit kühlen Händen verkneten soll. Aber die Küchenmaschine mit Knethaken machen ihren Job auch sehr gut. Wichtig ist nur, dass man alles sehr gut durchgeknetet ist und ein glatter Teig entsteht.
  • Formt den Teig zu einer Kugel, rollt diesen in eine Frischhaltefolie ein und lasst ihn mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  • Nach der Kühlzeit könnt ihr den Teig gleichmäßig ausrollen. Hierfür die Unterlage und auch die ausgerollte Oberseite mit ein wenig (aber auf keinem Fall zu viel) Mehl bestäuben. Hebt den Teig nach jedem Ausrollen kurz mit der Hand an, damit er am Ende nicht an der Unterlage festklebt.
  • Hier ein kleiner Tipp: Wird der zu weich (z.B. weil das Ausrollen zu lang dauert) fügt auf keinen Fall weitere Zutaten wie z.B. Mehl dazu, sonst leidet die Mürbeteig-Qualität zu sehr. Legt ihn stattdessen einfach nochmals zum Kühlen in den Kühlschrank.
  • Hat der ausgerollte Teig die richtige Größe heißt es, ab in damit in Form! Sollte der Teiglappen beim Anheben leicht brechen, hier ein kleiner Tipp: Klappt ihn in der Mitte einmal zusammen und hebt ihn auf bzw. in die Form und klappt ihn dann wieder auseinander.
  • Als Backform ist eine mit einem herausnehmbaren Boden (z.B. eine Springform) zu empfehlen. Solltet ihr eine andere Form nutzen, fettet diese richtig gut ein, damit sich der Mürbeteig anschließend gut aus der Form löst. Wer zu sparsam fettet, ärgert sich wie ich, als ich mich die ersten Male am Mürbeteig versucht habe.
  • Nun den Teig leicht andrücken und den Rand schön sauber mit einem Küchenmesser abschneiden.
  • Mit der Gabel wird der Teig nun gut durchlöchert. Kleiner Tipp: Mit vielen Gabelstichen kann man gut und gern auf das „blind backen“ verzichten und ihn einfach so vorbacken. Für alle, die der Tradition treu bleiben wollen, habe ich das „blind backen“ in einem anderen Beitrag erklärt (Link siehe oben).
  • Jetzt wird der Teig „blind gebacken“ oder alternativ einfach so für 12-15 Minuten bei 200°C im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene vorgebacken (mein Favorit). Gefällt euch die Bräunung des Teiges, einfach raus damit.
  • Nach dem Vorbacken muss der Mürbeteig kurz auskühlen. Erst dann kann er vorsichtig aus der Form geholt oder gestürzt und weiter verarbeitet werden. Wichtig: Lasst ihn aber auf keinen Fall -wie so oft im Netz empfohlen- ganz auskühlen, bevor ihn aus der Form holt. Das Fett wird sonst fest und der Teig klebt an der Form wie mit Kleber fixiert (habe ich leider alles schon erlebt).
  • Mürbeteig als Boden für Obsttorten ist übrigens genial. Seid kreativ und probiert doch einfach mal euren Favoriten aus.

Nährwerte

Kalorien 2591kcal | Kohlenhydrate 360g | Protein 38g | Fett 113g | Gesättigte Fettsäuren 69g | Ungesättigte Fettsäuren 29g | Transfette 4g | Cholesterin 443mg | Natrium 1293mg | Kalium 416mg | Ballaststoffe 8g | Zucker 132g | Vitamin A 3486IU | Vitamin B12 1µg | Vitamin D 1µg | Calcium 102mg | Eisen 15mg

Die angegebenen Nährwerte wurden automatisiert berechnet.

Du hast das Rezept ausprobiert? Verlinke @zimtliebe_de auf Instagram oder nutze den Hashtag #BeiZimtliebeGesehen!
*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern. Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.

1 Kommentar zu „Mürbeteig (Grundrezept und wichtige Tipps)“

  1. Pingback: Johannisbeerkuchen - Ein beeriger Sahnehimmel - Zimtliebe- Jetzt wird süß & deftig gebacken

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Scroll to Top