tiramisu blog

Tiramisu Original- Italienisch lecker

Zum Rezept springen

Tiramisu verbinde ich ja immer mit dem Lieblingsitaliener um die Ecke. Denn nach einer Pizza oder Portion Pasta wurde dort immer ein Teller mit dem cremigen Dessert in die Mitte gestellt, jeder erhielt einen eigenen Löffel und schon konnte genascht werden. Einfach gesellig und richtig lecker! Doch das war einmal… vor Corona und den strengen Hygienemaßnahmen!

Doch auch heute ist ein Tiramisu als Dessert beim Italiener der krönende Abschluss eines gelungenen Abends. Nur, dass jeder eben seine eigene Portion erhält.

Tiramisu wie beim Italiener

Für diesen Beitrag habe ich übrigens versucht herauszufinden wo und durch wen Tiramisu überhaupt erfunden wurde. Und leider habe ich keine konkrete Antwort erhalten. Es gibt viele Legenden um das leckere Dessert und offensichtlich versuchen einige Orte diese köstliche Nachspeise für sich zu beanspruchen. Doch eines kann man wohl festhalten: Das Tiramisu Rezept ist original italienisch.

Tiramisu rezept

Tiramisu Original – Mit oder ohne Ei?

Und nicht nur das. Denn in das Original gehören definitiv Eier. Es kursieren ja mittlerweile allerlei Rezepte ohne Eier, vegan und ohne Alkohol im Internet. Doch wer das Tiramisu Originalrezept ausprobieren möchte, sollte auf Eigelb nicht verzichten. Genau so, wie du es weiter unten nachlesen kannst.


Zimtliebe privat

Ei oder nicht Ei? Das ist hier die Frage!

Natürlich kann man Tiramisu auch sehr gut ohne Eigelb herstellen.
Genauso, wie man auf Alkohol oder Kaffee verzichten kann.
Wenn es an das Original angelehnt sein soll, würde ich immer Eier verarbeiten.
Die Creme wird übrigens auch viel fluffiger als ohne Ei.


Eines ist jedoch sehr wichtig, wenn du mit rohem Ei in diesem Rezept arbeitest. Das fertige Dessert sollte nicht zu lange aufbewahrt werden. Doch wenn wir mal ganz ehrlich sind…. bleibt doch bei so einer leckeren Nachspeise sowieso selten ein Rest, oder?

Tiramisu wie beim Italiener

Tiramisu selber machen

Das Tiramisu kompliziert zuzubereiten ist, ist ein absoluter Irrglaube. Denn das Rezept ist so simpel, dass du dich danach fragen wirst, warum du dich nicht schon viel früher an der italienischen Köstlichkeit versucht hast.

Denn auch Zuhause zubereitet, schmeckt Tiramisu wie beim Italiener. Ausprobieren lohnt sich. Dafür kannst du besonders gut eine schöne Glas-Auflaufform* verwenden. So sieht man schon von außen jede einzelne Schicht.

Tiramisu für Weihnachten, Silvester, Ostern und zwischendurch

Übrigens ist die italienische Nachspeise auch zum Festessen z.B. an Ostern, Weihnachten oder zur Silvester Party das perfekte Dessert. Du kannst alles vorab zubereiten und musst es später nur noch servieren. Denn gerade ein original Tiramisu schmeckt erst richtig gut, wenn das Löffelbiskuit Zeit hatte um durchzuziehen. So kannst du es zu jedem Anlass oder auch einfach zwischendurch genießen!

Tiramisu italienisch

Du bist auf der Suche nach weiteren Nachspeisen wie das Tiramisu Rezept?

Dann solltest du dir unbedingt das Zimteis mit Spekulatius Crunch, das Lebkuchen Parfait mit Glühwein Soße oder das Eierlkör Parfait mit Oreo Crunch anschauen. Diese drei verschiedenen Eiskreationen sind einfach so lecker, da kann kaum jemand widerstehen.

Heidelbeer cheesecake Dessert im Glas
Heidelbeer Cheesecake Cookies

Lebkuchen parfait
Lebkuchen Parfait mit Glühwein – Wildberry Topping

Viel Spaß mit dem Tiramisu wie beim Italiener:

Tiramisu Original italienisch lecker

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein Tiramisu wie beim Italiener. Lecker, fluffig und ganz einfach zuzubereiten. <br>Der Alkohol kann natürlich weggelassen werden.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    2 Stunden
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 20 Minuten

Zutaten

30Löffelbiskuit
300 mlfrischer Espresso (ausgekühlt)
4cl Amaretto*
2 TLZucker
4Eigelb
150 gZucker
400 gMascarpone
4Eiweiß
200 gSchlagsahne
1Pck. Sahnefest
Backkakao

Utensilien


Zubereitung

  1. Vorab Espresso zubereiten und mit 2 TL Zucker auskühlen lassen.
  2. 4 Eigelb mit 150 g Zucker aufschlagen, bis die Masse richtig hell und cremig fest wird.
  3. Die Mascarpone vorsichtig unter die Eigelb-Masse heben.
  4. Schlagsahne mit Sahnefest steif schlagen und ebenfalls unterheben.
  5. Eiweiß steif schlagen und unterheben.
  6. Nun wird das Tiramisu vorbereitet: Eine Glas-Auflaufform* bereit stellen.
  7. Amaretto mit Espresso mischen.
  8. Löffelbiskuit einzeln ganz kurz darin tränken und sofort in der Auflaufform platzieren, bis der Boden vollständig mit Löffelbiskuit bedeckt ist.
  9. Die Hälfte der Mascarpone-Sahne auf den Boden streichen.
  10. Den Vorgang mit dem Löffelbiskuit wiederholen und eine weitere Schicht auf der Creme belegen.
  11. Nun die zweite Hälfte der Creme auf den Löffelbiskuit streichen oder aufspritzen.
  12. Die Oberfläche mit Hilfe eines Siebes nach Belieben mit Backkakao bestreuen.
  13. Das Tiramisu für mindestes 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  14. Guten Appetit, Ihr Lieben!
  15. P.S. Das Tiramisu sollte Zeit zum Durchziehen haben. Dann schmeckt es noch besser als frisch zubereitet. Beachte jedoch, dass es nicht zu lange aufgehoben werden kann, da in der Nachspeise rohes Ei enthalten ist. tiramisu hoch

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @zimtliebe_de auf Instagram oder nutze den Hashtag #beizimtliebegesehen.

06aac45c97d642c9b43696b6e2e9e9e9

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.