zupfkuchen blog1

Russischer Zupfkuchen- Einfach & saftig!

Wie findest du das Rezept?
5 von 3 Bewertungen

Russischer Zupfkuchen- Dieser Kuchen weckt wahrscheinlich bei fast jedem von uns Kindheitserinnerungen. Bei uns gab es ihn früher immer, wenn es mal schnell gehen musste. Denn eines ist sicher: Schneller kann man wohl kaum einen Sonntagskuchen backen.

Was macht einen klassischen Zupfkuchen aus?

Anzeige

Der russische Zupfkuchen ist eine Kombi aus Schokoladen- und Käsekuchen mit „gezupften“ Schokoteig-Flocken als Topping. Die Füllung ist eine fluffige Quarkmasse, die einem klassischen Käsekuchen ähnelt. Boden, Rand und Flocken entstehen dagegen aus einem Schokoladenteig.

Außergewöhnliche Käsekuchen

Wie wäre es mit Kürbis, Snickers oder Mojito?

Wo der Zupfkuchen seinen Ursprung hat, konnte bislang jedoch nicht geklärt werden. Fakt ist jedoch: Das Rezept war in der ehemaligen DDR genauso beliebt, wie in Westdeutschland. In den 90zigern brachte Dr. Oetker dann eine Fertig Backmischung zum Zupfkuchen auf den Markt. Und spätestens seit diesem Zeitpunkt war dieser Kuchen beliebter denn je.

Allerdings wurde er häufig in der Springform zubereitet. Heutzutage gibt es den russischen Zupfkuchen sehr viel kreativer. Beispielsweise auf dem Blech, als Muffin oder eben in der Kastenform.

Russischer Zupfkuchen Rezept
Anzeige

Ein Rezept für alle Gelegenheiten

Russischer Zupfkuchen vom Blech

Zupfkuchen ist auf dem Blech gebacken ein relativ fester Kuchen. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand: Man kann ihn wunderbar To Go snacken. Für die Blechversion klickst du im Rezept einfach auf die doppelte Menge und nutzt statt der Kastenform, ein ganz normales Haushaltsblech. Die Menge reicht exakt, um einen leckeren Blechkuchen zu zaubern.

Russischer Zupfkuchen als Muffins

Auch diese Variante kann super unterwegs genascht werden. Außerdem sind Muffins bei Kinder unheimlich beliebt. Möchtest du den russischen Zupfkuchen als Muffins backen, verwende einfach das u.a. Rezept. Denn damit kannst du insgesamt 12-14 leckere Muffins backen.

Russischer Zupfkuchen im Thermomix?

Klaro kannst du für diesen leckeren Kuchen den Thermomix nutzen. Doch ein Handrührgerät mit Knethaken tut es hier natürlich auch. Boden bzw. Füllung werden ganz easy in wenigen Minuten jeweils zu einer homogenen Masse gerührt und dann verarbeitet.

russischer zupfkuchen

Schon gewusst?

Von wegen „original“ Russisch


Seinen Namen hat der russische Zupfkuchen übrigens nicht wegen seines Ursprungs.
Angeblich wurde er so benannt, weil die dunklen angebackenen Teigflocken auf der Käsemasse an die Turmspitzen russischer Kirchen erinnern soll. Zum Backen gehört eben auch immer Fantasie!


Hast du Lust auf weitere einfache Kuchenrezepte?

Kein Problem. Denn Kuchenrezepte findest du auf meinem Blog reichlich. Dabei ist es mir immer wichtig, dass es schnell und einfach geht. Denn niemand möchte stundenlang in der Küche stehen, wenn sich spontan die Schwiegermama zum Kaffee ankündigt, oder?
Deswegen solltest du unbedingt auch den leckeren Eierlikörkuchen oder aber den Rotweinkuchen ausprobieren. Einfach super lecker!

eierlikörkuchen
Eierlikörkuchen
Avocadokuchen
Avocadokuchen
zupfkuchen blog1

Russischer Zupfkuchen

Ein Zupfkuchen besteht aus zweierlei Schichten. Zum einen aus einem dunklen Mürbeteig, zum anderen aus einer cremig, saftigen Cheesecake-Füllung
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 1 Std.
Gesamt 1 Std. 30 Min.
Gericht Backen
Land & Region Deuschland
Portionen 16 Stück
Kalorien 342 kcal

Equipment

  • 1 Kastenform

Zutaten
 

Für den Boden:

  • 300 g Mehl
  • 40 g Backkakao
  • 130 g Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Pck. Backpulver

Für die Cheesecake Füllung:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g weiche Butter
  • 170 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • Vanilleschote

Backzeit/ -temperatur:

  • 60 Minuten bei 160°C Umluft Heißluft
Anzeige

Anleitungen

Für den Boden:

  • Den Backofen vorheizen.
  • Zucker und Ei schaumig rühren.
  • Die restlichen Zutaten nach und nach unterrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • 2/3 des Teiges in eine Kastenform geben und mit den Händen gleichmäßig an die Ränder drücken, bis der Teig die gesamte Kastenform bedeckt.
    zupfkuchen detail

Für die Creme:

  • Weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren.
  • Die anderen Zutaten unterrühren und in die Kastenform füllen.
    zupfkuchen detail2
  • Den restlichen Schokoteig zerbröseln und auf die Füllung geben. Dies gibt im Anschluss dem Zupfkuchen die charakteristische Optik.
  • Für etwa 60 Minuten bei 160°C Umluft auf mittlerer Schiene backen. Den Kuchen gut auskühlen lassen, bevor er serviert wird.
    zupfkuchen detail1

Nährwerte

Serving 16Stück | Kalorien 342kcal | Kohlenhydrate 36g | Protein 8g | Fett 19g | Gesättigte Fettsäuren 12g | Ungesättigte Fettsäuren 5g | Transfette 1g | Cholesterin 88mg | Natrium 192mg | Kalium 79mg | Ballaststoffe 1g | Zucker 20g | Vitamin A 606IU | Vitamin B12 1µg | Vitamin C 1mg | Vitamin D 1µg | Calcium 21mg | Eisen 1mg

Die angegebenen Nährwerte wurden automatisiert berechnet.

2aa4bc0020ba4a76bf272d478ca601f7
Du hast das Rezept ausprobiert? Verlinke @zimtliebe_de auf Instagram oder nutze den Hashtag #BeiZimtliebeGesehen!
Anzeige

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung