shaksuka vegan quer

Shakshuka VEGAN mit Kokosjoghurt -Außergewöhnlich! Lecker! Vegan 4you

Zum Rezept springen

Shashuka (gesprochen: Schakschuka) hat eine lange Geschichte und wird tradionell in Israel gekocht. Allerdings ist dies nicht das Rezept, was als israelische Shakshuka bekannt ist. Die Originalversion ist nämlich ganz und gar nicht vegan und enthält Eier (Shakshuka vegetarisch). Diese werden direkt in der Tomatensoße pochiert und schmecken einfach köstlich. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum das Pfannengericht dort meist zum Frühstück gegessen wird.

Shakshuka vegan

Viele modifizieren ihr Frühstück übrigens noch ganz kreativ. Und so gibt es einige weitere Varianten der bekannten Frühstückspfanne, wie beispielsweise die Shakshuka mit Hackfleisch. Hier wird das Fleisch vorab mit den anderen Zutaten angebraten und die Soße erhält einen tollen intensiven Röstgeschmack. Sehr beliebt ist auch die Shakshuka mit Feta Käse, der kurz vor dem Servieren in die Soße gekrümelt wird.

Wenn du diese zwei Versionen des One Pot Gerichtes ausprobieren möchtest, findest du übrigens HIER mein Rezept. Damit kannst du ganz easy die traditionelle Shakshuka selber machen (einfach klicken).

Alle Neugierigen und die veganen Fans… bitte dranbleiben.

Shakshuka vegan? Bitte wie….

Jawohl, du hast richtig gelesen. Ein Rezept für eine vegane Shakshuka ;-). Ich sehe schon viele hinter dem Smartphone mit dem Kopf schütteln. Mit dem Hintergrund, dass man eine Tradition nicht brechen sollte. Dabei ist das pochierte Ei in der Shakshuka eine elementar wichtige Zutat im Essen ist.
Doch mal ganz ehrlich, Leute. Vor Kurzem hätten wir uns auch nicht träumen lassen, dass wir… ohne die Haustür zu verlassen… tatsächlich unserer täglichen Arbeit nachgehen können. Und bei dem Begriff Homeoffice hätte sich jeder gefragt, was denn das schon wieder sein soll.

Wir sollten immer offen für Neues sein. Traditionen brechen. Gewohnheiten verändern. Denn Fortschritt, bedeutet nicht Rückschritt. Und genau das ist für mich die vegane Ernährung. Eine Entwicklung, die nötig ist. Für unser Klima. Für uns. Und für neue VEGANE Geschmacksrichtungen.

Weitere vegane Koch- und Backideen?

Spaghetti mit Kichererbsen
Spaghetti mit Kichererbsen Pesto
Falafel Bowl
Falafel Salat Bowl
Bananenbrot
Bananenbrot

Eine vegane Shakshuka hat viele Gesichter

Super, wird sind uns also einig?! Veganer sollten also in den Genuss dieses leckeren und besonders fotogenen One Pot Rezeptes kommen. Doch wie wird die Shakshuka nun eigentlich vegan? Im Internet gibt es viele Variationen und Rezepte. Und einige sind tatsächlich superlecker:

Shakshuka vegan Tofu

Diese Variante sieht dem traditionellen Gericht optisch sehr ähnlich. Denn der Tofu wird anstelle der Eier in der Pfanne drapiert und lässt das fertige Essen täuschend echt und klassisch aussehen.

Shakshuka vegan Hummus

Auch sehr lecker, aber für meine Begriffe lässt es die wunderschöne Shakshuka im servierfertigen Zustand tatsächlich ein wenig langweilig aussehen. Und das Auge isst doch bekanntlich mit, oder?
Wer die Shakshuka mit Hummus ausprobieren möchte, findet in meinem Blog ein einfaches Rezept für HUMMUS.

Shakshuka vegan Kichererbsen

Hierbei handelt es sich natürlich um nichts anderes als um die vorgenannte Rezeptvariante. Denn Hummus wird tradionell (oh näää… dieser Begriff verfolgt uns bei diesem Rezept) aus Kichererbsen hergestellt.

Shakshuka vegan Aubergine

Ich liebe die lilafarbene Frucht. Und sie passt perfekt zu dieser pikanten Tomatensoße. Die Aubergine wird hierbei vorher mit den anderen Zutaten angebraten und wird bis zum Ende mit gekocht. Dadurch ist sie zwar schön weich, aber trotzdem bissfest. Doch auch hier ist der wundervolle Anblick der fertigen Shakshuka Pfanne vernichtet.

Doch was ist nun eigentlich mein persönlicher Favorit? Wie mache ich meine vegane Shakshuka? Siehe unten.

Shakshuka vegan mit Soja

Die vegane Geheimzutat der Shakshuka ist…

Na klar… ein einfacher Joghurt. Es ist Kokosjoghurt auf Sojabasis und mittlerweile findest du ihn in jedem gut sortierten Supermarkt im Kühlregal. Denn Kokosjoghurt schmeckt frisch und zudem so intensiv nach *trommelwirbel* Kokos ;-), dass es einfach mit der Shakshuka harmoniert.
Denn auch wenn es abenteuerlich klingt, die orientalischen Zutaten und auch die Tomate ergeben ein 100% iges Foodpairing Match. Außergewöhnlich, aber sehr köstlich.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken.

Vegane Shakshuka mit Kokosjoghurt (außergewöhnlich lecker)

Shakshuka wird ursprünglich mit Ei gemacht. Hier dient ein veganer Kokosjoghurt (meist auf Sojabasis) als Ersatz und es schmeckt einfach bombastisch lecker.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

4 Portionen
800 ml passierte Tomaten
200 ml Wasser
3 EL Tomatenmark
2 Zwiebeln
2 Paprika
4 Knoblauchzehen
2 TL Paprika edelsüß
2 TL Paprika rosenscharf
2 TL Kreuzkümmel
1 Bund frische Petersilie
1 Bund frischer Koriander (getrocknet ca. 2 TL)
Salz & Pfeffer (nach Belieben)
Kokosjoghurt (auf Sojabasis) als Eiersatz

Zubereitung

  1. Kräuter waschen, klein haken und zur Seite stellen
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein würfeln.
  3. Paprika waschen und ebenfalls würfeln.
  4. Etwas Öl in eine Pfanne geben und Zwiebeln sowie Paprika anbraten.
  5. Paprikagewürze und Knoblauchwürfel in die Pfanne geben und gut umrühren.
  6. Die restlichen Zutaten in die Pfanne geben, durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Alles für ca. 5-10 Minuten einkochen lassen, bis eine dickflüssige Shakshuka entsteht.
  8. Nun den Kokosjoghurt auf der Shakshuka verteilen und sofort servieren.

TIPP:

  1. TIPP: Besonders gut schmeckt istraelische Shakshuka, auch in der veganen Version, mit Fladenbrot oder Reis.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @zimtliebe_de auf Instagram oder nutze den Hashtag #beizimtliebegesehen.

b6816b75ecc94a38972688da7c471a05
Teile diesen Beitrag:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.