Kötbullar oder Mini-Frikadellen – Schnell & fettarm aus dem Backofen

Kötbullar Mini Frikadellen

Kötbullar, das Lieblingsessen der ganzen Familie! Durch Homeoffice und Homeschooling gibt es in den meisten deutschen Haushalten regelmäßiger ein warmes Mittagessen.
Doch was soll es nur jeden Tag aufs Neue geben? Das Gericht soll einfach bzw. schnell zubereitet sein. Und das Allerwichtigste daran ist, dass die Mahlzeit der ganzen Familie schmeckt.

Das ist manchmal gar nicht so simpel wie es sich anhört. Daher nutze ich mittlerweile regelmäßig die Pfanne. Wir sind super flexibel damit und können darin im Prinzip fast alles wie bei „OnePot“ Gerichten zubereiten.

Wer es übrigens nicht kennt: Ein „OnePot“ Gericht wird in nur einem Topf gekocht. Ob Nudeln, Gemüse, Kartoffeln. Der anschließende Abwasch wird absolut minimiert.

Kötbullar als OnePot Gericht

KötbullarDa fast jeder in dem großen schwedischen Möbelhaus (ich meine im Übrigen Ikea) schon einmal dinniert hat, ist Kötbullar wahrscheinlich allen ein Begriff. Es ist ein traditionell schwedisches Gericht, das zu den beliebtesten Alltagsessen der Skandinavier gehört.

Es ähnelt unseren bekannten Frikadellen. Manche würden auch Fleischklops oder Bulette dazu sagen. Aber Kötbullar wird tradionell direkt in einer leckeren Soße zubereitet und ist damit sofort „ready to eat“. Wer es fettarm mag, kann sie (so wie ich) im Backofen backen und damit auf das Anbraten verzichten.

Als Beilage eignen sich Reis oder Kartoffeln richtig gut. Doch auch pur schmeckt Kötbullar köstlich.

Für mich ist es tatsächlich eines der schnellsten und einfachsten Familienrezepte für Groß und Klein.

 

Hashtag #easylockdownkitchen

(Werbung) Da das Jahr 2021 mit Lockdown und Beschränkungen ungewöhnlich begann, haben einige Blogger sich leckere „easy Lockdown Kitchen“ Rezepte überlegt, um es dir in der Küche so einfach wie möglich zu machen. Dank der coolen Aktion der lieben

Katharina von Foodblogliebe (den Beitrag findet ihr auf ihrer Webseite)

könnt ihr unter dem Hashtag #easylockdownkitchen auf Instagram nun viele leckere Gerichte finden und natürlich auch selber an der Aktion teilnehmen. Einige Inspirationen gibt es auch auf den Blogs der wundervollen Blogger/innen.

Schaut unbedingt rein und probiert euch durch:

 

Hast du Hunger auf weitere einfache Ruckzuck-Rezepte?

Probier doch mal die leckere Rosenkohl-Pfanne oder die überbackene Süßkartoffel mit Ei. Und hier kommt nun mein Lieblingsrezept “ Kötbullar in der OnePot Pfanne“:

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Köttbullar bzw. Mini- Frikadellen

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für die Frikadellen:

  • 250 g Rinderhack
  • 250 g Schweinehack
  • 1 Zwiebel
  • 1 trockenes Brötchen
  • 1 Ei
  • frischer Schnittlauch
  • frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Für die Soße:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 geh. EL Paprika, edelsüß
  • 100 ml Weißwein
  • 2 Dosen Tomatenstücke
  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Backzeit/-temperatur:

  • 30 Minuten 200°C Umluft

Anleitungen

Die Mini-Frikadellen:

  • Den Backofen vorheizen.
  • Schnittlauch und Petersilie waschen und klein hacken.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln.
  • Das Brötchen für 5 Minuten in Wasser einweichen. Im Anschluss ausdrücken und in eine Schüssel geben.
  • Gehacktes, Ei und alle weiteren Zutaten hinzugeben und gut miteinander vermengen und kleine Mini-Frikadellen formen.
  • Die Fleischklößchen auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und auf mittlerer Schiene für insgesamt 30 Minuten goldbraun backen. Nach ca. 15 Minuten die Frikadellen wenden, damit sie von allen Seiten ihre schöne Farbe erhalten und knusprig werden.

Die Tomatensoße:

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken.
  • In einer Pfanne mit ein wenig Öl andünsten.
  • Paprikapulver hinzugeben und einmal kurz anrösten.
  • Mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  • Die Tomaten hinzugeben, mit Salz Pfeffer und den Kräutern abschmecken.
  • Das Ganze zu einer sähmigen Soße einkochen lassen.
  • Sind die Frikadellen fertig werden sie in die Pfanne gegeben und direkt serviert.
  • TIPP: Als Beilage schmeckt besonders gut Wildreis oder Basmatireis.

 

P.S. Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert? Wenn du den Hashtag #beiZimtliebegesehen in deinen Social Media Kanälen nutzt, kann ich es sehen. Ich freue mich auf deine Interpretation!

3 Kommentare zu „Kötbullar oder Mini-Frikadellen – Schnell & fettarm aus dem Backofen“

  1. Pingback: Rosenkohlauflauf- Powergemüse aus dem Backofen - Zimtliebe- Jetzt wird süß & deftig gebacken

  2. Pingback: Muffins mit Schokostückchen - Küchentraum & Purzelbaum

  3. Pingback: #easylockdownkitchen - Party - Foodblogliebe

Kommentar verfassen